Steuern Sie auch noch immer Prozesse und Daten in der Produktentwicklung über Excel-Tabellen?
Verstehe ich, da es oft die einfachste und schnellste Lösung ist. Unserer Erfahrung nach funktioniert diese Vorgehensweise noch relativ gut, wenn die Listen innerhalb kleiner Teams gepflegt werden. Sicherlich haben Sie aber ebenfalls festgestellt, dass es jedoch zunehmend aufwändiger und fehleranfälliger wird, wenn große Teams global verteilt damit arbeiten müssen.

Oft ist daran nichts auszusetzen, wie die Excel-Lösungen Prozesse steuern, da sie die Anforderungen des Unternehmens ziemlich genau umsetzen. Aber ich sehe auch hier ein paar Nachteile:

  • Fehlendes Versionsmanagement
  • Unbemerktes Überschreiben von Daten oder gar Berechnungsformeln
  • Aufwändiges Zusammenführen verteilter Kopien mit dem "Master" - Fehlende Nachvollziehbarkeit wer welche Daten erstellt oder steuert

Mehr dazu in unserer LIVE-Demo am 15. Juli um 11 Uhr CET! Erfahren Sie, wie ein excel-basierter Prozess im Aras-Innovator konzipiert und dort umgesetzt wird. Ich freue mich auf Sie!

Anonymous